Endlich – nach 2 1/2 Jahren ist es mir wieder möglich,meine Projekte auf den Philippinen zu besuchen und weiter zu betreuen!

geplant: 29.7.22 bis 25.8.22

Endlich kanns wieder losgehen!

Die Schulen öffnen jetzt wieder nach den Ferien im August. Ich hab Kitty,meine Mitarbeiterin ,angewiesen mit den Schulleiterinnen Kontakt aufzunehmen und einen Besuchstermin auszumachen. Bei der Gelegenheit werden wir mit ihnen besprechen,wieviel sie für die Zusatznahrung Geld brauchen; außerdem veranstalten wir an dem Tag ein kleines Fest,bei dem es dann Essen und Trinken satt gibt (alles Dinge,auf welche die Kinder immer verichten müssen (zB Fleisch,Gemüse, Süßigkeiten und Limonade)

Ich werde dieses Mal auch auf die Insel Ramblon fahren,um Leocelyn mit ihrem Kinderheim zu besuchen. Ramblon ist ca 4 Stunden Schiffahrt von der Südspitze Mindoros, „meiner“ Insel ,entfernt. Und Leocelyn hab ich bei meiner Arbeit mit den „German Doctors“ kennengelernt. Sie war damals eine einfache,junge Frau,welche im Dschungel aufgewachsen ist (abenteuerliche Geschichten),kaum Schulbildung hatte und sich bei den German Doctors zu einem unverzichtbaren „Mädchen für alles“ hochgearbeitet hatte.Allerdings wurde sie dort von der einheimische Chefin total ausgenutzt und quasi als Sklavin gehalten! Ich hab ihr damals Mut gemacht,den Job hinzuschmeißen. Wir fanden für sie einen neuen,weniger stressigen in einem Kinderheim. Ich zahlte ihr dann (von meinem Geld) eine einjährige Ausbildung als Krankenbetreuerin,welche sie trotz geringster Vorbildung schaffte! Intelligent und fleißig! Im Kinderheim wurden die leitenden Angestellten einer neuseeländischen Hilfsorganisation auf sie aufmerksam und boten ihr die Stelle der Leiterin eines kleinen Kinderheims an.Sogar den Führerschein konnte sic dort machen und ist wohl sehr zufrieden! Muß ich mir ansehen und vielleicht tut sich dort auch ein Türchen für mich auf, nebenher für die Organisation zu arbeiten.Mal sehen,ich werd berichten!

Leocelyne
Sowas gibts nur nach Spenden (meine eigene)
Kinder des Heims
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.