M0ntag, 11.1.2016

….mein Pc streikt imme mehr… wenn als0 Buchstaben fehlen,hab ichs nicht gemerkt…die Hitze oder das ewige rumgeschuckele…

C0NCEPTION

GPS:  N 13° 05.622′     E 121° 16.626′

Der heutige Tag war eigenlich eingebettet zwischen endgültigem Aufbruch aus S0cc0ro und der Ankunft in unserem Staffhaus in Calapan,und den natürlich damit verbundenen Annehmlichkeiten: Strom, ein anständiges Bett, gutes ,nicht immer improvisiertes, Essen;usw… später!

gemeinsames Frühstück

gemeinsames Frühstück

Celly beim Abbau

Celly beim Abbau

Frühstück

Frühstück

ROlando beim Kochen draußen

ROlando beim Kochen draußen

Zunächst einmal aufstehen um 4 IMG_2372Uhr,da neben Mittagessenkochen und Frühstück,Dusche und Frühsp0rt  ( ich zieh das jetzt schon die ganze Zeit morgens durch: 20 Min!!!! (ich bin einfach sagut *ggg*),bei dem inzwischen R0land0 auch mitmacht…. n0ch alles abgebaut werden musste,gefegt und alles Mitgebrachte wieder im Auto vestaut werden musste… Aber „auf die Minute“ um 7 war dann Abfahrt!

C0ncepi0n selbst ist eigentlich ein Lowländer0rt,da das eigentliche Mangyand0rf ziemlich zestört ist. Dieses Dorf ist eines der malerischsten,welche ich je gesehen hab;das Dorf selbst, aber n0ch viel mehr die Aussicht!   Nur nebenbei: das ganze traumhafte Gelände dort hat sich ein Arzt unter den Nagel gerissen und die Mangyans sind nur noch geduldet! Bei dieser Aussicht werden die dort voraussichtlich nicht alt!

Mangyandorf in Traumlage

Mangyandorf in Traumlage

noch ein Bild für meine kleinen Fans

noch ein Bild für meine kleinen Fans

Umgebung von Conception

Umgebung von Conception

das Mangyandorf,in dem wir normalerweise unsre Ambulanz abhalten

Mein „Sprechstundenplatz“ war wieder mal wunderschön mit Aussicht auf den See. Besonderheiten: keine,außer daß

Traumspechsundenplatz

Traumspechsundenplatz

mindestens fünf Köhlerfamilien meine Patienten waren,alle mit starken Knochenschmerzen.Überhaupt waren IMG_2382Gelenkschmerzen heut im Vordergrund; alles eben durch schwere körperlich Arbeit. In diesem Vorgerbirgsland haben die Mangyans eben häufiger die Möglichkeit,auf den Feldern der Lowländer zu arbeiten,werden natürlich zu den übelsten Arbeiten eingeteilt,haben aber andrerseits ein geregeltes Einkommen und dadurch keine absolute Existenzängste.                                       Es war wirklich wenig los. Und so hab ich Raquel,meiner Interpraterin,und Cally,unsrer Jüngsten (18 Jahre,Mangyan und frisch dabei),beigebracht,was normale und pathologische Ohr- und Trommelfellbefunde sind. Hintergrund dazu:Beim Tauchen hatte ich massive Ohrschmezen,die mich zum Abbruch zwangen: 0hrschmalz war mir wohl aufs Trommelfell geknallt… Celly muß nun seit drei Tage meine versauten Ohren

mgebung von Conception

spülen.Sie und Raquel haben aber keine Ahnung wie normale und veränderte Ohrgänge und Trommelfelle aussehen,also trainieren wir,wenn Zeit ist: die werden allmählich richtig gut!…Es

Blick vm Mangyandorf

Blick vm Mangyandorf

macht Spaß!Vor allem den beiden!

Wir waren richtig früh in Calapan,unserem Staffhaus! Nach dem Ausräumen haben wir alle erst mal etwas gepennt.   Es war zwar überhaupt nicht anstrengend; so viel wie in Soccoro hab ich noch nie gepennt, aber alle sind nach der Woche im Eimer: die Hitze (immer so um die 30°),die Luftfeuchtigkeit,die allgemeinen Einschränkungen..was weiß ich,bei mir könnt noch das Alter eine Rolle spielen,aber alle,auch die „Rotznasen“ ,sind genau so fertig,müde,wie ich. Cecile,die Älteste meiner Damen,ist zB gestern Abend wegen“kopfschmerzen“ nach Calapan heimgefahren (war aber heut Morgen wieder an der Straße,wo wir sie aufgelesen haben).Pinky darfs nicht wissen (so ein Schmarrn!).Die war heute im Staffhaus und eigentlich wollte ich mit ihr heut abend ein Wörtchen sprechen-ich war richtig geladen-, aber dann war sie plötzlich zu einem Geburtstag weg und morgen Früh fährt schon um 4 nach Manila.. ich werd sie noch erwischen…

Nach dem Mittagsschläfchen hab ich mich einem aufgegabelten Tricycle ins „Robinson“ fahren lassen (das einzige große Kaufhaus hier),hab zugeschlagen: Süßigkeiten (hab sie alle kurz angefressen,mir ist fast schlecht *s*) -die hatte ich ja nicht- und zwei Flaschen Wein (kein Alkohol seit fast 2 Wochen! Mannomann *Lachübermichselbst*) und bin nach ein paar Gläsern schon halb voll! Dabei gehts ab morgen noch 2 Tage weiter,in der näheren Umgebung von Calapan,aber ich muß erst um 6 aufstehen und hab das ganze Geschnarche von zwei Akkordsägern nicht um mich (wobei Cecile wesentlich mehr Kubikmeter geschafft hat,als Rolando!).Und ich mußte nicht zum Internetshop rennen.. und und. Nein,mir gehts gut,so leicht angetrunken *s*! Nachher werd ich noch versuchen,die Bilder dieses Tages selbst in diesen Artikel reinzuwürgen! ….. ach ja,seit dem ich den Ventilator anhab,gehen die Laptopbuchstaben wesentlich besser,muß nicht so oft korrigieren!

Ach ja! Hatte von dem Wunsch erzählt,mehr Tierbilder zu zeigen.Falls ihr irgendwelche Wünsche habt: ich bin für jede Anregung dankbar!

So,jetzt werd ichs mal mit den Bildern probieren.Falls es nicht klappt: ich komm ab jetzt jeden Tag ins Staffhaus zurück (obwohl ich die Tage in Soccoro nicht missen möchte) und werd mich noch perfektionnieren!Hoffentlich…

Eigentlich ist es ganz schön,mich abends mich euch zu unterhalten,auch wenns wirklich sehr einseitig ist *s*!

n0chmals Amblanzplaz mi aquel

n0chmals Amblanzplaz mi aquel

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.