Ab dem 14.Januar 2016

Nach einer Woche Funksille hab ich mich wieder aufgerafft und will den Abend mit euch verbringen…

Die erste Tour ging d0ch mehr an die Substanz,als ich es wahrhaben w0llte;es waren wohl die widrigen Umstände, die es ausgemacht hatten,denn dem ganzen Staff gings s0… wir waren alle schlagskaputt! Zudem hatte ich mir am Mittwoch,am letzten Tag noch den Knöchel ewas verstaucht -dem Ohr traute ich auch noch keinen Tauchgang zu-,nix Wildes. Aber Alibi genug, um mich für einige Tage in ein ziemlich vergammeltes aber sympatisches,sauberes Resort,am Rand und Strand von Calapan (wie der Herr,so’s Gscherr,würde der Schwabe sagen..) einzunisten.Ich nehms vorweg: stinklangweilig aber wohltuend; lesen,ewig anstehende Mails schreiben,rumdenkeln,Restlebenszeit andenken und so was halt… und das bei schönem Blick von der Terasse…IMG_2530

Terassenblick

Terassenblick

20160118_075126-1Um es deutlich auszudrücken: vergammelt!

-und das mir!_

 

 

 

 

 

,um

 

Aus Versehen bin ich dann am Montag noch einen Tag zu früh ins Staffhaus zurück,eigentlich ein Anreisetag , aber ich hatte es natürlich verpennt und vor lauter Freude als ersten „Unterwegstag“ für mich registriert gehabt.Auch gut,jedenfalls waren die ganzen Vögel meiner Truppe auch da, um alles wieder aufzufüllen und vorzubereiten.;allemal besser als im Resort!

Auch RonnyLee,unsre 21jährige Haushälterin im Staffhaus, kam aus dem freien Wochenende. Sie hatte mir letzte Woche erzählt,daß am Wochenende ihr Hochzeit festgemacht würde: gestrahlt wie zehn Honigkuchenpferde: es war alles klar! Irgendwie hat sich dies auf die Stimmung aller ausgewirkt: es war irgendwie sonniger in der sonst dunklen,großen Essküche!                                                                                                                  Ab 18 Uhr sind dann RonnyLee,unser Staffküken Cally -18 Jahre- und ich jeden Abend allein.RL kocht für uns drei,wir hocken dann noch ein wenig rum,ich geb ein Cola aus ( für alle sonst eine eigentlich unerschwingliche Kostbarkeit!) und quetsch die beiden naürlich noch ein wenig aus…

Celly,Küken und Mangyan

Celly,Küken und Mangyan

RonnyLee

RonnyLee

 

 

 

 

 

 

 

Diese Hochzeit entwirft ein getreues Bild der derzeitigen philippinischen Mittelschicht,auf dem Land.Deshalb erzähl ich euch auch die Geschichte.Natürlich hab ich RL gefragt,ob ichs veröffentlich darf!

R0nnyLee is das zehnte und jüngste Kind in ihrer Familie (…“ und als einzige n0ch nicht verheiratet…“). Ihr Zukünftiger ist 35 Jahre,verwitwet,mit einem 5jährigen Sohn (seine Frau war der Geburt des Kindes verstorben) und Hausmeister einer koreanischen Schule eine Stunde Autofahrt von hier.    Kennenlernen: eine Kusine von ihr hatte ihn in Manila kennengelernt,ihm ihre Telefonnummer gegeben und der hatte dann ein Treffen in Manila ausgemacht -vor etwa 2 Monaten!-.Sie hatten sich dann zweimal in Manila getroffen (nur getroffen!!!) und sich beschnuppert (“ da war ich mir noch nicht sicher,ob ich ihn liebe“…). So was wird aber natürlich zu Hause besprochen;ohne das Wissen der Eltern läuft da gar nichts! Darauf haben sich Eltern und der Bräutigam getroffen und die Heiratsabsicht beraten und am letzten Wochenende festgemacht: am 23.April wird geheiratet ! „Jetzt weiß ich,daß ich ihn liebe“! und strahlt dabei von innen raus über die Augen so wunderschön… (…“und der Kleine hat sch0n Mamma zu mir gesagt“…)                                     Nächste Zukunft: möglichst ein Kind und mit 23 Jahren für ein Jahr „offroad“,meint: ein Jahr als Hilfskraft (ohne Urlaub,Arbeit rund um die Uhr) in Barhein,Kuweit oder sonstwo,um Geld zu verdienen; für sie selbstverständlich und auch schon besprochen!                         Es ist üblich,ganz häufig,daß philippinische Frauen oft für Jahre im Ausland arbeiten,nur einmal alle ein- bis zwei Jahre heimkommen zu Mann und Kinder,die dann der Mann und oder Schwiegermutter betreut…eben auch häufig mit den damit verbundenen Problemen!

So,jetzt veröffentliche ich mal sicherheitshalber.Nicht daß mir,wie schon mal,durch eine Stromschwankung die Arbeit eines ganzen Abends weg ist. Das motiviert dann nämlich ungemein!!! *g*

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.