2015 Sonntag,den 20.Dezember 2015

Es geht wieder los!

Heiligabend werd ich im Flieger verbringen,der mich über China in rund 20 Stunden nach Manila bringen wird.Von dort mit dem Taxi zur Busstation,dann irgendwann 2 Stunden mit dem Bus zum Hafen. Mit der Fähre gehts in über 3 Stunden nach Calapan,der Hauptstadt der Insel Midoro,meinem Einsatzort.

Mit der Fährfart hab ich dann endgültig Abschied genommen von der „Heimat“.Ich freu mich schon auf dieses Gefühl: hoffentlich 25 Grad,auf dem offenen Oberdeck,ausgestreckt auf einer der Bänke,den Rucksack unterm Kopf-es dürfte schon Tiefnacht sein-,das Stampfen des Schiffes,der Wind… ein für mich unbeschreibliches Gefühl und immer mit froher Erwartung!

Wenn der nächste Taifun im Anmarsch ist,wirds vielleicht ein wenig kippelig,aber auch das hat seinen Reiz;alles schon erlebt… A pro pos Taifun: Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt,ist vor Kurzem ein etwas heftigerer über die Philippinen gezogen und das Zentrum lag anscheinend über Mindoro,wo ich sein werde. Jedenfalls hatte er große Schäden angerichtet. Ich hab Bilder,welche mir eine Lehrerin eines Mangyaninternats in den Bergen-welches ich mit eurem Geld regelmäßig unterstütze- geschickt hat: total zerstörte Hütten und Häuser,entwurzelte Bäume,ein Bild der Zerstörung. In Calapan stand das Wasser ca einen halben Meter in den Hütten und noch gestern war noch nicht alles abgelaufen. Bin gespannt,wies aussieht,wenn ich dort in den Bergen im Einsatz bin.

Der Einsatz selbst hat sich um eine Woche nach hinten verschoben und beginnt also erst Anfang Januar.Meine Fluggesellschaft hat sich geweigert,umzubuchen,sodaß ich also noch eine guteWoche für mich habe.Je nach Zerstörung der Wege und Unterkünfte werd ich schon  die nächsten Reislieferungen an die Mangyanschulen mit einer Schwester der German Doctors zusammen organisieren und vielleicht auch mal ein wenig Tauchen gehen,relaxen… mal sehen.

Auch dieses Mal ist bis jetzt schon einiges Geld zusammen gekommen.Den genauen Betrag werd ich mitteilen,wenn ich alles zusammen hab und natürlich werd ich wieder berichten,für was ich es ausgegeben hab. Ich bin immer ganz gerührt,wenn zB ein altes Mütterchen mir ein paar Euro als Spende in die Hand drückt.Ich erklär ihr dann,daß für jeden Euro einenhalb Kilo Reis an eine Eingeborenenschule in den Bergen geht und sie ists zufrieden. Andrerseits bin ich auch erstaunt,wer dann wieder nicht wenig Geld gibt… Es tut einfach gut!

Ein NEUER kommt dazu!!!

Wie ihr wißt,bringe ich mit eurem Geld nicht nur regelmäßig eine zweite Portion Reis an einige Mangyanschulen in den Bergen (die Kinder haben wirklich nur einen Teller Reis für den ganzen Tag…sonst nichts!),sondern wenn ich an einem Ambulanztag mitbekomme,daß was dringend Notwendiges fehlt,organisier ich mit einer meiner Schwestern zB den Bau einer Pumpe oder den eines Kindergartens usw.

Nun hat sich ein Kollege,ein German Doctor,welcher im Sommer auf Mindoro arbeitete,bereit erklärt, an meiner privaten Initiative teilzunehmen; wir sind also in Zukunft zu zweit und können noch mehr bewirken!Prima!

Sein Name ist Dr GREGOR HAMM und er kommt aus Paderborn. Schon jetzt im Nov/Dez war er nochmals auf Mindoro und hat eine private Unterstützung in die Wege geleitet! Er wird mich übrigens die ersten zwei Wochen in meiner Praxis vertreten,da könnt ihr ihn auch kennenlernen. Ich hab auch 2 Fotos von ihm,bin mir aber nicht sicher,ob ichs schaffe,sie jetzt schon in den Blog zu setzen. Falls nicht,später.DSC00776

So,der Anfang ist gemacht.Es wird sicher wieder spannend und ich freu mich sehr. Das -wie üblich zu spät eingereichte- Visum ist am Freiag eingetroffen (ein wenig Spannung muß sein *s*); heut Nachmittag fang ich an zu packen.Ein ganzer Koffer voll Geschenke und eine kleine Reisetasche für meine eigenen Bedürfnisse…es wird so langsam!

Bis demnächst!

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.