Montag,26.November 2012

Eigentlich….eigentlich,sollte man mit etwas angetrunkenem Kopf keine Berichte schreiben…ich machs trotzdem,in der Sicherheit-inzwischen- diesen Artikel nachträglich ändern zu können *s*! :

Letzter Tag in Cagayan,in unsrem Doctorshouse.Es hat 7 Zimmer und daher immer Platz;jeder der unterwegs ist und irgenwann wiederkommt hat eins belegt…es ist irgenwie beruhigend,“heimzukommen“. Ich hab das gleiche Zimmer wie vor 5 Jahren.

Vor meiner Abreise nach Mindanao hab ich davon geträumt,danach gelechzt,unter einem Moskitonetz  im Bett zu liegen:Hitze,verschwitzt,nur ein Laken über einem,der Ventilator läuft-pervers,ich weiß…-;und das hab ich mir heute BEWUSST gegönnt!Immer wieder zwischendurch!:der Kollege aus dem Haus,ich bin allein beim Frühstück:2 Toastbrote,Butter Käse-es gibt nur eine Sorte Käse hier,Einheitshalbweichkäse aus der Pappschachtel,schmeckt nicht schlecht,wirkt sehr vertraut überall auf den Philippinenm,man fühlt sich sofort heimisch mit ihm*g*-Tee,aufs Bett,Ventilator,schwitzen,uraltes Buch,ein wenig pennen…(also das gewünschte Programm);Stadtstreichengehen:Cagayan ist einerseits eine völlig gesichtslose,triste Stadt,hat aber ein-aus der spanischen Kollonialzeit stammendes Zentrum,überall wusen irre bemalte Klein-und Großtaxen rum (Bilder später,da der Bildübertragungsmodus kompliziert und im Übrigen schon im Koffer ist)-neudeutsch:feeling!Charakter!Ich bin schonfrüher gern rumgestrichen und hab Altvertrautes wiededrgefunden.Hab nur einen kleinen Teil gefunden;“heim“ aufs Bett,Schwitzen genießen-wahrscheinlich denkt ihr,ich bin ein wenig pervers (na und!)-ein wenig lesen,rumdösen (alles nicht meine normale Art,bin eigentlich Hektiher,aber das Land verändert…),genüßlich darandenken,daß ihr alle euch in Deutschland grad feucht unangenehm den Arsch abfriert…Mittagessen steht auf dcem Tisch,wieder einwenig Feuchtpennen,dann in einem Laden voll mit „Eingeborenenarbeiten“n3 Stockwerke,verstaubt,vollgerümpelt,furchtbar nette Menschen,hab dort freudig einiges Geld liegenlassen für meine Praxisassistenten und Freunde zu Weihnacht (leicht mußte es sein,schön usw *g*);heimkommen,freudig schwitzend-genz bewußt,ihr wißt:mehr als 30 Grad…-.

Dann kam Golo aus der Klinik!Golo: 29 Jahre alt-ich hab ihn vor meiner Abreise auf die Insel einen langen Abend lang kennengelernt,hat schon als Student in Nepal und Kenia gearbeitet -ich hab schon mal erwähnt,daß man bei dieser Arbeit (fast,es gibt auch ein paar Arschlöcher,aber nicht erwähnenswert)einfach tolle Typen kennenlernt-;Dceutscher,koreanischer Abstammung,bescheiden,gutes Wissen,idealistisch in seiner Berufsauffassung und außerdem sieht der Saukerl gut aus!Man mag ja gar nicht mehr an einem Spiegel vorbeigehen *ggg*,die Weiber-ich hab ihn kurz in der Klinik besucht- fressen ihn fast auf,beneidenswert…*s*.Alle Schwestern denken wahrscheinlich:endlich mal nicht einer aus der Greisenliga…!  Nein,der Typ ist total in Ordnung.Er wird in2 Wochen Buda besuchen.Ich hab ihn heut schon mal bei meiner lieben Nachfolgerin angemeldet unm ihn für die wirklich nette Kinderärztin bei ihr vorprogrammiert… Ihr seht,man ist hier außerhalb der üblichen Normen und das tut auch so richtig gut! Wahrscheinlich werd ich die nächsten Tage wieder was rausstreichen,aber im Augenblick ist das mein letzer Abend mit Gin und mit euch!!!

Der Koffer ist endgültig zu,was noch rumsteht..Zahnbürste usw …kommt in den Rucksack; um8 (1 Uhr bei euch) werd ich abgeholt,Abflug 10.10 nach manila,dann 16.?? über Taiwan nach Frankfurt.

Gehabt euch wohl,schlaft gut,ich werd mich nochmals mit ein paar >Bildern melden,euer Peter

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.