10.07.2011

Liebe Freunde und Bekannte!

Seit 2 Wochen bin ich schon wieder zu Hause und der Alltag hat sich wieder normalisiert. Die Praxis läuft wie vorher weiter. Ich werd immer wieder gefragt, ob ich nicht Vergleiche ziehe, wenn Patienten hier mit vergleichsweise banalen Beschwerden kommen. Ehrlich gesagt: nein! Leiden ist immer relativ und -vom Einzelnen aus gesehen- nicht vergleichbar. Aber natürlich denkt man bei manchen Patienten, daß vier Wochen Leben in den Slums ganz guttäten…

So, im letzten Blog hatte ich um Spenden für die Abschlußklasse gebeten, hier ist das Spendenkonto, welches ich jetzt eingerichtet habe:

Kreissparkasse Kaiserslautern
BLZ   540 502 20
Konto Nr. 105 400 725

Ich freu mich über jeden, auch noch so kleinen, Betrag!
Falls mehr Geld zusammenkommt als benötigt, werd ich den Überschuß an „Ärzte für die 3. Welt“ weiterleiten. Falls ihr aber wollt, daß das Geld ausschließlich der Schule von Babul zufließt, vermerkt bei der Spende „Babul“.

Ich werd so alle 4 Wochen einen kurzen Rechenschaftsbericht hier ablegen.
Dieser Blog „Dhaka“ wird bis Ende des Jahres offen bleiben.
Falls ich gesund bleib, werd ich nächstes Jahr wohl wieder für 6 Wochen nach Mindanao/Philippinen gehen und wieder berichten.

Bis dahin, hoffentlich, euer Peter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.